Sanierung 380-kV-Leitung, zwischen Pradella und La Punt  (Kanton Graubünden – Schweiz)

 

Zur Nachgründung der bestehenden Freileitungsmasten in Hanglagen von bis zu 45°, wurde auf den Bohrbagger BB7010 mit Hangfahrwerk und Mooring-Winde aus unserem Hause gesetzt. Hierbei kamen ebenfalls die Vorteile der enormen Beweglichkeit, die des TeleskopBohrTurms „TBT-A35“ und der Funkfernsteuerung FFS600-Professional zu tragen, da sowohl flach geneigte Anker, wie auch Mikropfähle unter, bzw. im Inneren der Stahl-Gitter Konstruktion der Masten, gebohrt werden mussten. 

Projektbeschreibung:

Die bestehende Höchstpannungsleitung Pradella – La Punt bildet einen Engpass im schweizerischen und europäischen Übertragungsnetz. Mit dem Ausbauprogramm wird die Importkapazität aus dem Norden erhöht, die Vernetzung mit dem internationalen Stromnetz (Österreich, Italien) gestärkt und der Abtransport der Energie aus der Wasserkraft im Kanton Graubünden verbessert. Das Vorhaben steigert ausserdem die Versorgungssicherheit. Das prioritäre Netzausbauprogramm Engadin beinhaltet den Ausbau der 380-kV-Leitung Pradella – La Punt sowie den Ausbau der Schaltanlage Pradella.

Leistungen der Foffa Conrad AG:

  • Erdarbeiten
  • Installation der Swiss-Gewi Anker, im verrohrten Bohrsystem
  • Herstellen der Anschlussbewährung und Betonarbeiten
  • Abdichtungsarbeiten der Betonsockel (Wehre) im offenen Bereich
  • Rekultivierung des Baufeldes

Zurück