Hartgesteinsbohrung

Hartgesteins­bohrungen

In Steinbrüchen, Untertage oder im Tunnelbau werden hohe Ansprüche an die Wirtschaftlichkeit  gestellt. Sowohl bei der Erstellung von Sprenglöchern wie auch der Rückverankerung.

Morath Hartgesteinsbohrung

Sicher und wirtschaftlich hohe Ansprüche erfüllen

Im Gegensatz zum Spezialtiefbau, wird hier eine an die besonderen Bedingungen angepasste Bohrausrüstung benötigt. So werden beispielsweise hydraulische Bohrhämmer mit angepassten Schlagfrequenzen und -energien eingesetzt. Bohrungen in Hartgestein werden nach dem Prinzip des Drehschlagbohrens erstellt. Zum Einsatz kommen Außenlochhämmer. Um das Bohrklein aus dem Bohrloch zu spülen, wird meist Luft als Spülmedium verwendet. Der austretende Bohrstaub wird mit einer Staubabsaugung aufgefangen. Beim Bohren von Sprenglöchern entfällt meistens das von anderen Bohrverfahren bekannte Verlängern des Bohrgestänges,  da hier nur eine definierte Tiefe abgeteuft wird und diese mit einer Bohrstangenlänge erreicht werden kann.

Morath Hartgesteinsbohrung
Morath Hartgesteinsbohrung
Morath Hartgesteinsbohrung
Morath Hartgesteinsbohrung
Morath Hartgesteinsbohrung
Morath Hartgesteinsbohrung
Morath Hartgesteinsbohrung